O für Orlistat-ratiopharm® 60 mg

Abnehmen mit Orlistat-ratiopharm® 60 mg

Die ratiopharm-Zwillinge

Orlistat-ratiopharm® 60 beruht auf einem besonderen Wirkprinzip: Über die Nahrung aufgenommene Fette werden normalerweise im Darm zerlegt und können so immer weiter im Körper "angebaut" werden. Orlistat reduziert diese Fettaufnahme: Etwa ein Viertel der Fette wird unverdaut über den Stuhlgang wieder ausgeschieden.

Gesund abnehmen ohne Frust
Für einen maximalen Abnehmerfolg mit Orlistat ist es wichtig, die Hinweise zu Ernährung und Bewegung zu befolgen. Dazu gehört, dass die empfohlenen Kalorien- und Fettmengen nicht über- oder unterschritten werden.

Dazu gehört aber auch, dass Sie sich realistische Ziele für Ihr Gewicht setzen, die Sie erreichen können und die mit der Zeit weiter verbessert werden können. Ein mit dem Programm gut erreichbarer Wert ist beispielsweise eine Gewichtsreduktion von 0,5 kg pro Woche.

Nach Orlistat – der Erfolg bleibt
Viele Diätprogramme beruhen darauf, eine Zeitlang auf bestimmte Nahrungsmittel ganz zu verzichten. Das Ergebnis ist der absehbare Jo-Jo-Effekt: Der Körper holt mit dem Ende der Diät alles wieder auf, manchmal hat man sogar "mehr Pfunde drauf" als zuvor. Die Lösung ist eine behutsame Umstellung der Ernährung auf weniger Fett und Kalorien ohne einen kompletten Verzicht auf wichtige Nährstoffe – und unter bestimmten Umständen die zusätzliche Unterstützung mit Orlistat. Nach der Orlistat-Therapie kann man sogar weiter abnehmen, wenn man mit dem erlernten Ernährungs- und Bewegungsstil weitermacht.

Abnehmen heißt auch Risiken vermindern
Bei Übergewicht abzunehmen ist nicht nur aus persönlichen Gründen oder für ein besseres Körpergefühl wichtig. Denn Übergewicht erhöht das Risiko für zahlreiche Erkrankungen, das man durch eine kontinuierliche Gewichtsreduktion reduzieren kann: Dazu zählen Bluthochdruck, Diabetes, Herzerkrankungen oder auch bestimmte Krebsarten. Ein Grund mehr für ein gutes Abnehmprogramm!

Für wen ist Orlistat-ratiopharm® 60 mg geeignet?

Für wen ist Orlistat-ratiopharm® 60 mg geeignet?

Orlistat-ratiopharm® 60 mg wird zur Gewichtsreduktion bei übergewichtigen Erwachsenen ab 18 Jahren mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 28 oder darüber angewendet. Der BMI berechnet sich aus Körpergewicht in Kilogramm, dividiert durch die Körpergröße in Meter zum Quadrat, also: BMI = kg/m². Um den Behandlungserfolg zu maximieren, sollte eine fett- und kalorienreduzierte Ernährung und ein Mehr an Bewegung die Anwendung ergänzen.

Ob Sie Orlistat anwenden können, können Sie auch der Tabelle entnehmen – wenn Sie WENIGER wiegen als in der entsprechenden Zeile für Ihre Körpergröße angegeben wird, ist Orlistat NICHT für Sie geeignet.

 

 

Wie nehme ich Orlistat-ratiopharm® 60 mg ein?

Wie nehme ich Orlistat-ratiopharm® 60 mg ein?

Bei der Einnahme von Orlistat-ratiopharm® 60 ist eine sorgfältige Planung sehr wichtig. Am Besten beginnen Sie mit dem Ernährungsprogramm einige Tage vorher, um Ihren Körper an die neuen Essgewohnheiten zu gewöhnen. Hier bietet sich ein Ernährungstagebuch an. Dort können Sie z. B. auch eintragen, wie viel Gewicht Sie abnehmen wollen (z. B. 5–10 % Ihres Ausgangsgewichtes) und wie viel Kalorien und Fett Sie täglich aufnehmen wollen.

Einnahmemodalitäten
Orlistat wird dreimal täglich, jeweils zu den Mahlzeiten eingenommen. Wenn eine Mahlzeit ausgelassen wird oder kein Fett enthält, sollte keine Kapsel eingenommen werden.

Die Therapiezeit ist auf maximal sechs Monate beschränkt. Durch die erlernten Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten können Sie aber auch danach weiter abnehmen.

Weitere Hinweise zur Einnahme finden Sie in der Packungsbeilage – oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wann darf ich Orlistat-ratiopharm® 60 mg nicht einnehmen?

Wann darf ich Orlistat-ratiopharm® 60 mg nicht einnehmen?

Orlistat-ratiopharm® ist zugelassen für die Gewichtsabnahme von Erwachsenen ab 18 Jahren mit einem Body-Mass-Index ab 28.

In Schwangerschaft und Stillzeit ist das Mittel tabu, ebenso, wenn Sie an der Lebererkrankung Cholestase leiden oder diagnostizierte Probleme bei der Nahrungsaufnahme haben. Außerdem verträgt sich das Medikament nicht mit den Arzneimitteln Ciclosporin oder Blutverdünnern wie Warfarin. Wenn Sie kontinuierlich andere Medikamente einnehmen, sollten Sie das mit einem Arzt oder Apotheker besprechen, um mögliche Wechselwirkungen auszuschließen. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Orlistat ist bei Diabetes oder einer Nierenerkrankung geboten.

Bitte lesen Sie sich außerdem vor der ersten Einnahme gründlich die Packungsbeilage und wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme auftreten?

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme auftreten?

Sehr häufige Nebenwirkungen (bei mehr als 1 von 10 Personen) sind Blähungen (Flatulenz) mit und ohne öligen Austritt, plötzlicher Stuhldrang, fettiger oder öliger Stuhl oder weicher Stuhl. Häufig (bei 1 von 10 Personen) treten Magen- oder Bauchschmerzen, Inkontinenz (Stuhl), wässriger/flüssiger Stuhl, vermehrter Stuhldrang oder Beklemmungen auf.

Weitere Hinweise zu Nebenwirkungen finden Sie in der Packungsbeilage. Wenn Sie durch diese Nebenwirkungen verstärkt oder erheblich beeinträchtigt werden, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.