Konzentration und Gedächtnis kann man trainieren

Hinweise

Ginkobil ratiopharm

Anwendung und Dosierung

Empfohlen wird eine hohe Dosierung dieses natürlichen Wirkstoffes: 120 bis 240 mg Extrakt pro Tag. So kann Ginkgo seine Eigenschaften am besten entfalten. Ginkgo biloba gibt es rezeptfrei in der Apotheke (z.B. GINKOBIL ratiopharm® zur symptomatischen Behandlung von Konzentrationsstörungen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei Abnahme bzw. Verlust erworbener geistiger Fähigkeiten).

Pflichttext


Wissenswertes

Hinweise zu Ginkobil ratiopharm


Bevor Sie eine Behandlung mit GINKOBIL® ratiopharm beginnen, klären Sie mit dem Arzt Ihres Vertrauens ob Krankheitssymptome nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen.

Lesen Sie sich vor der Einnahme gründlich die Packungsbeilage von GINKOBIL® ratiopharm. Bei Unsicherheit fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!
Nehmen Sie GINKOBIL® ratiopharm regelmäßig ein? Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach der Dosis und Dauer der Anwendung. Sie richtet sich vor allem nach der Art und dem Ausmaß Ihrer Beschwerden.

GINKOBIL® ratiopharm ist gut verträglich. Sollten dennoch Beschwerden auftreten, suchen Sie bitte Ihren Arzt auf!

Während Schwangerschaft und Stillzeit, sowie bei Kindern und Heranwachsenden unter 18 Jahren, liegen keine ausreichenden Erfahrungen über Wirksamkeit und mögliche Nebenwirkungen von GINKOBIL® ratiopharm vor.

Bewahren Sie GINKOBIL® ratiopharm für Kinder unzugänglich auf!
Verwenden Sie GINKOBIL® ratiopharm nicht über das Verfallsdatum hinaus.
Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegenüber Ginkgo-Präparaten!

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an uns oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Bei gleichzeitiger Einnahme dieses Arzneimittels mit blutgerinnungshemmenden Arzneimitteln (wie z.B. Phenprocoumon, Warfarin, Clopidogrel, Acetylsalicylsäure und andere nichtsteroidale Antirheumatika) kann deren Wirkungsverstärkung nicht ausgeschlossen werden. Es ist auch empfehlenswert, vorsichtshalber Ginkgopräparate mindestens eine Woche vor geplanten Operationen abzusetzen und den Arzt zu informieren.

Wie für alle Arzneimittel kann auch für GINKOBIL® ratiopharm ein Einfluss auf die Verstoffwechselung verschiedener anderer Arzneimittel nicht ausgeschlossen werden, was Wirkungsstärke und/oder Wirkungsdauer der betroffenen Arzneimittel beeinflussen könnte. Ausreichende Untersuchungen hierzu liegen nicht vor.

GINKOBIL® ratiopharm ist zugelassen u. a. zur Behandlung von Gedächtnisstörungen und Konzentrationsstörungen bei dementiellem Syndrom.

Anwendungsdauer

Bei Leistungsstörungen des Gehirns ist eine Behandlung von mind. 8 Wochen erforderlich. Bei einer Therapiezeit von 3 Monaten sollte eine Fortführung der Behandlung überprüft werden. Frühestens nach 6 Wochen ist eine Besserung arterieller Durchblutungsstörungen zu erwarten (z.B. mehr Kondition bei Gehstrecken oder Tätigkeiten).

Schwindel
Therapien mit mehr als 6 bis 8 Wochen Behandlungzeit bringen keine Vorteile bei Durchblutungsstörungen des Innenohres.

Tinnitus
Die unterstützende Therapie sollte mindestens über 12 Wochen erfolgen. Bei über 6 Monate hinausgehende Therapien sind keine Erfolge mehr zu erwarten.

Die Verträglichkeit von GINKOBIL® ratiopharm ist gut. Nebenwirkungen treten nur sehr selten auf.

Bei eventuell auftretenden Problemen oder dem Verdacht auf Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Welche Probleme können auftreten

Bei der Einnahme von GINKOBIL® ratiopharm wurden leichte Magen-Darm-Beschwerden, wie Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen und/oder Durchfällen beobachtet. Es wurden Kopfschmerzen, Schwindelgefühle oder allergische Hautreaktionen beobachtet. Aus Einzelberichten von Patienten, Ärzten oder Apothekern war eine erhöhte Neigung zu Blutungen nicht auszuschließen.

Seite teilen