Informationen und Tipps zur Einnahme von Medikamenten

Medikamenteneinnahme

Wer ein Arzneimittel verschrieben bekommt oder ein Medikament einnehmen muss, hat in der Regel ein gesundheitliches Problem. Zu diesem Umstand kommt nun häufig auch noch die Problematik, das Medikament nicht richtig einnehmen zu können. Die Darreichungsform des Arzneimittels spielt für viele Ärzte eine Nebenrolle, sehr zum Leidwesen der Patienten. Beispielsweise fordern Dosieraerosole, Tropfen oder Zäpfchen oft die Geschicklichkeit der heraus. So bedarf es bei diesen Medikamenten einer gewissen Übung, um sie richtig einzunehmen. Die häufigsten Schwierigkeiten treten jedoch bei den zu schluckenden Arzneimitteln auf.

Das Problem mit den Tabletten

Wohl jeder, der schon einmal in seinen Leben eine Tablette oder Kapsel einnehmen musste, stand vor der essenziellen Frage: Wie soll ich das denn hinunterschlucken? Dies ist durchaus eine berechtigte Frage! Vor allem Kinder haben Probleme beim Schlucken der Medikamente und viele Eltern scheitern dabei, ihrem Nachwuchs die Tablette oder Kapsel einzuflößen. Die Probleme beim Schlucken führen dazu, dass Patienten ihre Medikamente nur teilweise oder gar nicht einnehmen. Das kann den Therapieerfolg wesentlich beeinträchtigen. Patienten versuchen sich dann häufig selbst zu helfen und zerkleinern die Tablette oder versuchen diese in Flüssigkeit oder im Essen aufzulösen. Die Wirksamkeit des Medikaments kann dadurch jedoch stark beeinflusst werden. Generell sollten Sie bei andauernden Problemen bei der Medikamenteneinnahme Ihren Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Zum Thema Tablettenschlucken

Seite teilen