Zuckerfreie Müsliriegel selbst machen

Die Reduzierung von Zucker spielt eine entscheidende Rolle für eine gesunde Ernährung. Ein dauerhafter, übermäßiger Konsum von Zucker kann unter anderem zu Diabetes führen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf Zucker verzichten können.

Zuckerreduzierte Ernährung

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die eine ausgewogene Ernährung gewährleisten. Einer davon ist, auf eine zuckerreduzierte Ernährung zu achten. In vielen maschinell hergestellten Lebensmitteln wird Zucker verwendet. Beispielsweise befinden sich in 100g Ketchup im Durchschnitt ganze 22g Zucker. Auch in Müsliriegeln, die auf den ersten Blick vermeintlich gesund wirken, ist häufig ein hoher Zuckeranteil versteckt. Um der aktuellen WHO Ernährungsempfehlung* zu folgen und sich möglichst zuckerreduziert zu ernähren, bietet es sich an, Müsliriegel schnell und einfach selbst zuzubereiten.

 

 

Wir haben mit dem Basketballprofi Per Günther und dem Athletiktrainer Sebastian Sieghart vom Basketball Bundesliga Erstligisten ratiopharm ulm über den Einfluss von Zucker auf den Körper und die Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit von Sportlern gesprochen. In dem folgenden Video zeigen wir Ihnen, wie Sie unser Rezept für zuckerfreie Müsliriegel zu Hause selbst nachbacken können.

 

 

 



Unsere Zutaten: 

250g Haferflocken fein
250g Dinkelflocken
100g Sonnenblumenkerne
100g weißer Sesam
1 Esslöffel Zitronensaft
200g Cranberries (ungezuckert)
150g Sultaninen
60g Datteln (steinfrei)
425g Pflanzenmargarine

 

 

Zubereitung der zuckerfreien Müsliriegel

Zuerst werden die Cranberries, Sultaninen und Datteln klein gehackt. Dies können sie entweder in einem leistungsstarken Mixer oder per Hand vornehmen. 
Im Anschluss werden die Früchte in eine Schale gegeben und mit kochendem Wasser bedeckt. Als nächstes schmelzen Sie auf niedriger Hitze die Pflanzenmargarine in einem Topf. Dieser sollte mindestens 3 Liter Flüssigkeit fassen.

Nachdem die Margarine geschmolzen ist, geben Sie die Haferflocken, die Dinkelflocken, die Sonnenblumenkerne und den weißen Sesam in den Topf und vermengen das Ganze. Nun sieben Sie das Wasser grob von den Früchten ab. Ein kleiner Rest an Flüssigkeit sollte bei den Früchten bleiben. Geben Sie die Früchte zu den Haferflocken und Nüssen in den Topf und vermengen Sie das Ganze gründlich. Geben Sie den Zitronensaft hinzu. Erhitzen Sie das Ganze unter ständigem Rühren ca. 3 Minuten auf mittlerer Hitze.


Streichen Sie die Müsliriegel-Masse nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, oder füllen Sie die Masse in eine Müsliriegelform (Silikon-Müsliriegelformen finden Sie im Koch-Fachhandel oder online). Backen Sie die zuckerfreien Müsliriegel nun bei 150 Grad Ober-Unterhitze 30 Minuten lang. Die Müsliriegel sollten möglichst über Nacht auskühlen, damit sie eine entsprechende Haltbarkeit und Stabilität erreichen. Zuckerfreie Müsliriegel sind ideal für den kleinen Snack im Büro, nach dem Sport und der Schule. Durch die verwendete Pflanzenmargarine sind unsere zuckerfreien Müsliriegel sogar vegan.

*Details zur WHO Empfehlung: 

Zuckerreduzierte Ernährung Laut einer neuen Studie der Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) sollten wir höchstens zehn Prozent unserer täglichen Kalorien in Form von Zucker aufnehmen. Noch besser sei es, den freien Zucker gleich auf fünf Prozent zu reduzieren, also höchstens 25 Gramm pro Tag zu sich zu nehmen, heißt es in einer neuen Richtlinie. Das entspricht etwa sechs Teelöffeln pro Tag. (Quelle: dge.de)

Als freier Zucker wird z. B. Einfachzucker wie weißer Zucker oder Traubenzucker bezeichnet.

Diese Zuckerarten haben einen sehr hohen glykämischen Index und eine glykämische Last. Glykämischer Index ist der Wert, der definiert, wie schnell der Zucker in unser Blut abgegeben wird. Die glykämische Last definiert, wieviel Zucker je Gramm im Lebensmittel vorhanden ist. D.h. unser Blutzuckerspiegel wird von Lebensmitteln mit einem hohen glykämischen Index und einer hohen glykämischen Last schnell in die Höhe getrieben – aber sinkt ebenso schnell wieder. So haben wir z.B. nach dem Verzehr von Süßigkeiten sehr schnell wieder Hunger.

Süßungsmittel mit einem niedrigeren glykämischen Index sind Zuckeralternativen wie Agavendicksaft, Honig und Apfel-Dicksaft. Diese baut der Körper nicht so schnell ab. Zuckerhaltig sind diese Zuckeralternativen aber dennoch! Um der Empfehlung der WHO zu folgen, sollten Sie versuchen, auf Zucker in Ihrer Ernährung zu verzichten bzw. diesen zu reduzieren. Unser Rezept der zuckerfreien Müsliriegel ist ideal dafür.

 

 


Seite teilen