Beckenbodentraining


Warum Sie Ihrem Beckenboden mehr Beachtung schenken sollten

Beckenbodentraining

Mittlerweile weiß man, dass eine gut trainierte Beckenbodenmuskulatur eine wichtige Bedingung für eine zufriedenstellende Erektion ist. Beckenbodentraining ist in jedem Alter sinnvoll und sorgt nicht nur für eine gute Kontinenz, sondern auch für ein erfülltes Sexualleben. Viele Frauen profitieren schon lange von den positiven Effekt des Beckenbodentrainings auf ihre Sexualität. Nun hat das Beckenbodentraining auch endlich beim Mann Einzug gehalten.

Was bringt Beckenbodentraining

Gezieltes Beckenbodentraining kann gegen erektile Dysfunktion helfen, indem es die Durchblutung anregt und dazu beiträgt, den Rückfluss des Blutes aus dem Schwellkörper zu verhindern. Bei einer gut trainierten Beckenbodenmuskulatur können Sie beim Sex den Druck im Penis kontrollieren und eine Erektion länger aufrechterhalten. Jedoch ist nicht nur die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur wichtig, sondern auch die bewusste Wahrnehmung des Beckenbodens und die gezielte Entspannung der Muskulatur. Um einen Erfolg festzustellen, sollten Sie den Beckenboden regelmäßig, am besten sogar täglich trainieren. Wir haben Ihnen hier einige Infos und effektive Übungen in Form von Videos zusammengestellt. Auch ein Poster mit Übungen zum Download finden Sie hier. Viel Spaß!


  • Der Beckenboden - Was ist der Beckenboden und wie kann ich ihn aktivieren?

  • Kräftigungsübungen für den Beckenboden - Squats - Wandläufer - Ballpresse - Knieheber

  • Entspannungsübungen für den Beckenboden - Atemrhythmus-Entspannung - Tiefe Bauchatmung

  • Körperwahrnehmungsübungen - Sitzbeinhöcker-Brücke - Beinfeder - Schildkröte

  • Broschüre Beckenbodentraining: Download


Diese Ratgeber könnten Sie auch interessieren

Seite teilen