Macrogol-ratiopharm flüssig Orange

Macrogol-ratiopharm flüssig Orange * Abbildung ähnlich
Produktkategorie: Verstopfung/Obstipation
Besonderheiten: Lactosefrei
Darreichungsform: Sirup, Saft, Tropfen
Wirkstoff: Macrogol

Downloads

Produkt- und Gebrauchsinformation
Macrogol-ratiopharm flüssig Orange,

Produktangaben

Macrogol-ratiopharm flüssig Orange gibt es in verschiedenen Packungsgrößen
Menge und Darreichungsform: Preis**: PZN:
250 ml Lösung 7,77 € 11177144
500 ml Lösung 14,34 € 11177150
1000 ml Lösung 26,44 € 11177167
** Unverbindlicher Verkaufspreis

GEBRAUCHSANWEISUNG

Macrogol-ratiopharm flüssig Orange

Konzentrat zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
Zur Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren


Lesen Sie die gesamte Gebrauchsanweisung sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Medizinprodukt ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Macrogol-ratiopharm flüssig Orange jedoch vorschriftsgemäß eingenommen werden.

  • Heben Sie die Gebrauchsanweisung auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
  • Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsanweisung angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Diese Gebrauchsanweisung beinhaltet:

1. Was ist Macrogol-ratiopharm flüssig Orange und wofür wird es angewendet?
2. Was müssen Sie vor der Einnahme von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange beachten?
3. Wie ist Macrogol-ratiopharm flüssig Orange einzunehmen?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Macrogol-ratiopharm flüssig Orange aufzubewahren?
6. Weitere Informationen

Macrogol-ratiopharm flüssig Orange enthält Macrogol 3350 und Elektrolyte als wirksame Bestandteile.

Durch das hohe Wasserbindungsvermögen von Macrogol 3350 – vergleichbar mit einem Schwamm – wird die eingenommene Menge Wasser festgehalten und in den Dickdarm transportiert, ohne dass dem Körper Flüssigkeit entzogen wird.

Dadurch wird fester Stuhl erweicht und das Stuhlvolumen erhöht. Dies führt zur Auslösung der natürlichen Darmbewegung und schließlich zur Stuhlausscheidung. Macrogol 3350 wird dabei mit ausgeschieden. Deshalb belastet es den Organismus nicht.

Durch den Elektrolyt-Zusatz (Kalium- und Natriumsalze) erhält man eine isoosmolare, isotonische Trinklösung. Ein Verlust an körpereigenen Elektrolyten oder Wasser bzw. eine Flüssigkeitsbelastung des Körpers wird so vermieden.

Es ist ein Produkt aus der Gruppe der Laxanzien zur Behandlung von akuter und chronischer Verstopfung, bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren und älteren Patienten.

Sie dürfen Macrogol-ratiopharm flüssig Orange nicht einnehmen

  • wenn Sie überempfindlich gegen einen der Inhaltsstoffe von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange sind
  • wenn bei Ihnen eine Darmverengung oder ein Darmverschluss vorliegt
  • bei Gefahr eines Darmdurchbruchs (Perforation)
  • bei schweren entzündlichen Darm-Erkrankungen (wie z. B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, toxisches Megakolon)
  • bei Bauchschmerzen unbekannter Ursache

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange ist erforderlich, wenn

bei Ihnen Symptome auftreten, die auf eine Verschiebung des Flüssigkeits- und Elektrolythaushaltes hinweisen, wie z. B. Ansammlung von Gewebsflüssigkeit (Ödeme), Atemnot, zunehmende Müdigkeit, Körperwasserverlust (Dehydratation) oder Herzversagen. Beenden Sie in diesem Fall die Einnahme von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange sofort und wenden Sie sich an Ihren Arzt. Er wird Elektrolytmessungen durchführen und die gegebenenfalls notwendigen Maßnahmen ergreifen.

Kinder

Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen über die Anwendung von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange bei Kindern vor. Daher wird die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren nicht empfohlen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Macrogol-ratiopharm flüssig Orange kann während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden. Fragen Sie vor der Einnahme von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Bei Einnahme von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange mit anderen Produkten

Die Wirksamkeit einiger Arzneimittel, wie beispielsweise Anitepileptika, kann während der Einnahme von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange verringert sein. Bitte informieren Sie ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich nicht um verschreibungspflichtige Produkte handelt.

Sie können das Produkt zu jeder beliebigen Zeit und unabhängig von der Aufnahme von Nahrungsmitteln und Getränken einnehmen.

Nehmen Sie Macrogol-ratiopharm flüssig Orange immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsanweisung ein. Dieses Produkt darf nicht unverdünnt eingenommen werden.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis

Verstopfung:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Lösen Sie bei Verstopfung 1-3-mal täglich eine Dosis (25 ml) in 100 ml Wasser (ungefähr ein halbes Glas). Bei längerfristiger Anwendung können Sie die Dosis auf 1-2-mal täglich reduzieren.

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion

Es ist keine Dosisänderung erforderlich.

Herstellen der Lösung:

Öffnen Sie die Flasche und messen Sie 25 ml mittels der Dosierhilfe ab. Geben Sie die Flüssigkeit in ein Glas und fügen Sie etwa 100 ml (ungefähr ein halbes Glas) Wasser hinzu. Rühren Sie solange bis sich die Flüssigkeit gleichmäßig vermischt hat und die Lösung klar ist. Nun können Sie die Lösung trinken.

Bitte spülen Sie die Dosierhilfe nach Gebrauch aus und setzen diese nach Trocknung wieder auf die Flasche.

Hinweise:
Die Trinklösung soll vor der Einnahme frisch zubereitet werden.
Die Trinklösung darf nicht mit anderen Lösungen, Getränken oder Zusätzen vermischt werden, damit die Elektrolytkonzentration nicht verändert wird.
Den Zeitpunkt der Einnahme (morgens, mittags, abends, bzw. vor, zu oder nach den Mahlzeiten) können Sie frei wählen.

Dauer der Anwendung

Verstopfung:

Sie sollten Macrogol-ratiopharm flüssig Orange normalerweise nicht länger als 2 Wochen einnehmen. Bei Bedarf kann Macrogol-ratiopharm flüssig Orange jedoch wiederholt eingesetzt werden.

Eine längerfristige Anwendung kann bei schwerer chronischer oder hartnäckiger Verstopfung notwendig sein. In diesem Fall sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Diese kann auch bei Erkrankungen wie Multipler Sklerose oder Morbus Parkinson auftreten oder durch die Einnahme verstopfungsfördernder Medikamente wie stark wirksamer Schmerzmittel (Opioide) oder Arzneimittel gegen die Parkinsonsche Erkrankung (Anticholinergika) verursacht sein.

Üblicherweise beträgt die wirksame Dosis bei der Langzeitbehandlung 1 oder 2 Dosen pro Tag.

Wenn Sie eine größere Menge von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange eingenommen haben, als Sie sollten:

Es kann sein, dass Sie Durchfall bekommen, welcher zu einer Austrocknung des Körpers führen kann. Falls dies eintritt, nehmen Sie Marcogol-ratiopharm flüssig Orange nicht weiter ein und trinken Sie reichlich Flüssigkeiten. Bei starken Schmerzen, Aufblähungen oder schweren Durchfällen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Wenn Sie die Einnahme von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange vergessen haben

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein. Setzen Sie die Anwendung mit der vorgesehenen Dosierung fort.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Macrogol-ratiopharm flüssig Orange kann Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Anwender auftreten müssen.

Nehmen Sie Macrogol-ratiopharm flüssig Orange nicht mehr ein und informieren Sie umgehend Ihren Arzt, wenn:

  • Sie eine schwerwiegende allergische Reaktion bekommen, die Schwierigkeiten beim Atmen oder ein Anschwellen von Gesicht, Lippen, Zunge oder im Hals- und Rachenbereich auslöst.

Weitere Nebenwirkungen beinhalten:
In Einzelfällen kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen/allergischen Reaktionen (Hautausschlag, Juckreiz, Rötung der Haut, Nesselsucht), geschwollene Hände, Füße oder Knöchel, Kopfschmerzen und erhöhte und erniedrigte Kaliumkonzentrationen im Blut kommen. Besonders zu Beginn der Therapie oder bei einer zu hohen Dosierung können Durchfälle auftreten.
Manchmal können bei Ihnen Verdauungsbeschwerden, Bauchschmerzen oder vermehrte Darmgeräusche auftreten. Sie können sich auch aufgebläht fühlen, an Blähungen, Übelkeit oder Erbrechen leiden, Reizungen des Darmausgangs und bei Beginn der Einnahme von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange einen leichten Durchfall verspüren. Diese Nebenwirkungen verbessern sich im Allgemeinen, sobald die Dosis von Macrogol-ratiopharm flüssig Orange reduziert wird.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Gebrauchsanweisung angegeben sind.

Für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Sie dürfen Macrogol-ratiopharm flüssig Orange nach dem auf der Flasche und der Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Nicht verbrauchtes Konzentrat 30 Tage nach erster Öffnung verwerfen.

Sobald Sie Macrogol-ratiopharm flüssig Orange in Wasser verdünnt haben und es nicht umgehend vollständig trinken können, halten Sie es verschlossen und lagern Sie es im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur. Entsorgen Sie die Lösung, die Sie nicht innerhalb von 24 Stunden aufgebraucht haben.

Macrogol-ratiopharm flüssig Orange enthält:

1 Dosis (25 ml) enthält folgende Bestandteile:

Macrogol 3350 13,125 g
Natriumchlorid 0,3507 g
Natriumhydrogencarbonat 0,1785 g
Kaliumchlorid 0,0466 g

Die sonstigen Bestandteile sind:
Acesulfam-Kalium (E950), Sucralose (E955), Orangenaroma (Aromastoffzubereitungen, Maltodextrin, Arabisches Gummi), gereinigtes Wasser

Für 25 ml ergeben sich nach Verdünnung mit 100 ml Wasser folgende Werte für:

Natrium 65 mmol/l
Chlorid 53 mmol/l
Hydrogencarbonat 17 mmol/l
Kalium 5,4 mmol/l

Darreichungsform und Inhalt der Packung

Konzentrat zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen in einer Plastikflasche und einem Messbecher aus Plastik mit Markierung (5-10-15-20-25 und 30 ml).

Hersteller der Dosierhilfe:
STELLA Kunststofftechnik GmbH, H.J.-Müller-Str. 4, 65343 Eltville ( 0123)

Packungen mit 250 ml, 500 ml und 1000 ml.

0483

Vertrieb:

ratiopharm GmbH
Graf-Arco-Str. 3
89079 Ulm

Merckle GmbH
Ludwig-Merckle-Str. 3
89143 Blaubeuren

Bei Raumtemperatur lagern.

Stand der Information: Februar 2016

Medizinprodukt

 

Hersteller

Gebrauchsanweisung beachten

Chargenbezeichnung

Verwendbar bis

Versionscode: Z02