Hilfreiche Informationen rund um das Thema Erkältung

Kosmetiktipps für Schnupfennasen

Kosmetiktipps bei Erkältung

Pflegen statt schminken

Wer erkältet ist, fühlt sich oft schlecht und unattraktiv: Der Hals ist dick, die Augen verquollen, die Nase läuft und ist gerötet - in so einem Fall ist man auf "ermunternde" Bemerkungen wie "Siehst du aber schlecht aus!" nicht gut zu sprechen. Einige Tricks können helfen, die Erkältung auch kosmetisch gut zu überstehen.

Pflegen ist jetzt wichtiger als Schminken - das Make-up, das die rote Nase überdecken soll, wischen Sie beim nächsten Naseputzen sowieso wieder ab. Die Haut braucht jetzt viel Feuchtigkeit. Pflegecremes und -lotionen mit Panthenol, Kamillenextrakt, Hamamelis, Harnstoff oder Hyaluronsäure tun gut und beruhigen die gereizte Haut. Trockene, rissige Lippen werden mit fetthaltigen Pflegestiften oder Cremes wieder geschmeidiger.

 

Ein pflegendes Gesichtsdampfbad mit Meersalzlösung, eventuell mit Zusatz von Kamille oder Eukalyptus, ist eine Wohltat. Aber Vorsicht: Ätherische Öle können die Augen noch mehr reizen. Feuchte, kühlende Augenpads entspannen geschwollene Augen.

Bevorzugen Sie bei der Wimperntusche wasserfeste Produkte, die auch tränenden Augen standhalten. Auf Lidschatten und Kajal-Stifte sollten Sie lieber verzichten, sie lassen geschwollene Augen noch kleiner aussehen.

zum thema BESONDERHEITEN DER ERKÄLTUNG BEI KINDERN

Seite teilen