Wissen: Gehirn, Gedächtnis und Konzentration


Wissen

Gehirn, Gedächtnis und Konzentration

Für unser Gedächtnis und die Konzentration ist in erster Linie unser Gehirn zuständig. Es ist sozusagen die Schaltzentrale unseres Körpers, denn hier laufen nahezu alle Reize, z. B. von Augen, Nase und Ohren zusammen, werden verarbeitet, bewertet und gespeichert. Um diesen komplexen Aufgaben gerecht zu werden, befinden sich im Gehirn ungefähr 100 Milliarden Nervenzellen (Neuronen), die vielfach miteinander vernetzt sind. Diese Vernetzungen werden permanent auf-, um- oder abgebaut. Das Gedächtnis trennt dabei wichtige von unwichtigen Informationen, speichert sie an unterschiedlichen Orten ab und ruft sie bei Bedarf wieder auf. Ein Erlebnis wird im Gehirn durch die Aktivierung bestimmter Nervenzellen und deren Verbindungen verankert. Unser Gehirn verändert sich deshalb permanent, um neue Sprachen, Eindrücke und Erfahrungen zu lernen und dauerhaft zu behalten.

Das Gedächtnis

Die verschiedenen Regionen des Gehirns haben jeweils unterschiedliche Aufgaben. Aber wo sitzt das Gedächtnis? Tatsächlich gibt es keinen spezifischen Ort, an dem alle Erinnerungen abgelegt werden. Eher scheint es so zu sein, dass Erinnerungen weit über das Netz der Nervenzellen verteilt sind. Ein wichtiger Gehirnbereich für die Bildung des Gedächtnisses ist der Hippocampus, der im Schläfenlappen des Großhirns liegt.

Das Gedächtnis lässt sich nach der Dauer der Informationsspeicherung in drei Bereiche einteilen:

  • Sensorisches Gedächtnis (auch Ultrakurzzeitgedächtnis genannt): speichert Informationen wie Gerüche, Töne oder Bilder für Millisekunden bis Sekunden. 
  • Arbeitsgedächtnis (Kurzzeitgedächtnis): Speichert Informationen, die wir während der Arbeit benötigen, für etwa 20–45 Sekunden. 
  • Langzeitgedächtnis: Es ist das dauerhafte Speichersystem des Gehirns und speichert Informationen über Jahre, teilweise sogar lebenslang. 



Fit bleiben

Was braucht unser Gehirn, um fit zu bleiben?

Damit das Gehirn seine Aufgaben erfüllen kann, muss es ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt sein. Unser Gehirn braucht daher zum einen eine ausgewogene Ernährung, aber auch körperliche Bewegung, um gut versorgt zu sein. Zum anderen benötigt es immer wieder neue Anregungen, um leistungsfähig zu bleiben.

Gedächtnis, Konzentration und Merkfähigkeit benötigen deshalb regelmäßiges Training, um optimal zu funktionieren. Spezielles Gedächtnistraining kann helfen, Konzentration und Gedächtnis zu verbessern und zu erhalten.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren


Mehr erfahren >

Seite teilen