Tipps bei Regelschmerzen


Tipps

Das können Sie selbst gegen Regelschmerzen tun

Nutzen Sie unsere Tipps sowie Mittel aus der Naturapotheke, um Regelschmerzen zu lindern und vorzubeugen:

  • Wärmeanwendungen wie Wärmflaschen, Entspannungsbäder oder Saunagänge wirken krampflösend.
  • Bewegung und leichter Sport wie Wandern, Fahrradfahren, Yoga oder Gymnastik fördern und normalisieren die Durchblutung in der Gebärmutter und lockern die Muskulatur.
  • Ätherische Öle und krampflösende Tees aus Mönchspfeffer und Gänsefingerkraut tragen zur Stabilisierung der Stimmungslage bei und helfen Reizbarkeit und Unruhe zu überwinden.
  • Akupunktur oder Akupressur können ebenfalls dazu beitragen, die Schmerzen zu lindern: drücken Sie z. B. mit Daumen und Zeigefinger mehrmals täglich für jeweils ca. fünf Minuten gegen einen Reflexpunkt, der sich eine Handbreit unterhalb des Knies an der Beininnenseite befindet.
  • Daneben werden von einigen Frauen auch homöopathische Mittel, Diäten und Nahrungsergänzungsmittel (z. B. Vitamine E und B1 sowie Magnesium) angewandt, um Regelschmerzen erträglicher zu machen.

Unser Service für Sie

Zum Thema Regelschmerzen können Sie sich den Zykluskalender bequem herunterladen oder kostenlos bestellen:

 

 

 


Diese Ratgeber könnten Sie auch interessieren


Seite teilen