A. bedeutet "gegen den Kern gerichtet" und wird häufig gebraucht als "antinukleäre Faktoren". Gemeint sind Antikörper ("Abwehrstoffe") gegen Teile von körpereigenen Zellkernen. D. h. der Körper bildet Abwehrstoffe gegen bestimmte Teile von sich selbst. Hierdurch kommt es zu Entzündungen und Schädigungen der betroffenen Organe. Antinukleäre Faktoren können vorkommen z. B. bei lupoider Hepatitis, rheuma(-toider Arthritis), Panarteriitis nodosa oder Myositis.

Seite teilen