Sodbrennen und saures Aufstoßen - häufige Beschwerden nach dem Essen

Behandlung mit Arzneimitteln

Be­hand­lung mit Medikamenten bei regel­mäßig­em Sod­bren­nen

Regelmäßiges Sodbrennen

Bei regelmäßigem Sodbrennen und saurem Aufstoßen können Änderungen der Essgewohnheiten und des Lebensstils zu einer Besserung führen. Andauernde und wiederkehrende Beschwerden sollten Sie in jedem Fall mit Ihrem Arzt besprechen.

Doch was wirkt akut? Mit Medikamenten aus der Apotheke lässt sich Sodbrennen lindern. Sie hemmen mit unterschiedlichen Mechanismen die unerwünschten Auswirkungen der Magensäure und sind für die kurzfristige Einnahme rezeptfrei erhältlich.

Gut geeignet sind Präparate, die verhindern, dass die Magenschleimhaut zu viel Säure produziert. Ein Beispiel dafür ist Pantoprazol-ratiopharm® SK 20 mg.

Treten die Beschwerden gelegentlich auf, zum Beispiel nach dem Essen oder nachts, helfen Säurebinder. Sie neutralisieren die Magensäure direkt vor Ort. Es gibt sie in Gelform, als Flüssigkeit (Suspension) oder als Tabletten zum Schlucken oder Kauen.

Zum Thema Pantoprazol-ratiopharm®



Pflichttext

Pantoprazol-ratiopharm® SK 20 mg magensaftresistente Tabletten
Wirkstoff: Pantoprazol (als Natrium Sesquihydrat). Anwendungsgebiete: Zur kurzzeitigen Behandlung von Refluxsymptomen (z. B. Sodbrennen, saures Aufstoßen) bei Erwachsenen. Apothekenpflichtig
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
7/19.

Seite teilen