Tinnitus


Selbsthilfe 

Was Sie selbst bei Tinnitus (Ohrgeräuschen) tun können

Auch wenn die Ohrgeräusche bestehen bleiben- Sie selbst können einiges dazu beitragen, um mit dem Tinnitus gut zurecht zu kommen:

  • Eine wichtige Rolle spielt Ihre innere Einstellung zum Tinnitus: Versuchen Sie, eine gelassene Haltung zu entwickeln, sodass Sie sich an die Ohrgeräusche gewöhnen und sie schließlich nicht mehr als störend empfinden. Beruhigend ist: über 70 % der Betroffenen lernen, die Ohrgeräusche im Laufe der Zeit zu akzeptieren.
  • Achten Sie auf eine ausgeglichene Psyche und eine gute innere Balance. Versuchen Sie nach Möglichkeit, Stress zu vermeiden. Auch spezielles Entspannungstraining kann helfen, mit Stress besser zurecht zu kommen und zu mehr innerer Ruhe zu gelangen. Autogenes Training, Yoga, Biofeedback und progressive Muskelrelaxation können hilfreich sein
  • Spüren Sie auf, was Ihnen gut tut. Im Allgemeinen wirkt sich eine gesunde Lebensweise mit ausgewogener Ernährung und regelmäßiger Bewegung günstig aus. Pflegen Sie Ihre Hobbies und sozialen Kontakte und lenken Sie sich mit angenehmen Dingen ab.
  • Vermeiden Sie Lärm und laute Geräusche
  • Für Patienten, deren Tinnitus auf einer Durchblutungsstörung des Innenohrs beruht, können pflanzliche Präparate auf der Basis von Ginkgo biloba hilfreich sein. Die Extrakte der Pflanze wirken durchblutungsfördernd und verbessern die Versorgung des Innenohrs mit Sauerstoff und Nährstoffen. Hochkonzentrierten Ginkgo biloba-Extrakt gibt es rezeptfrei in der Apotheke, zum Beispiel Ginkobil® ratiopharm.

Treten Sie einer Selbsthilfeorganisation bei, z.B. der Deutschen Tinnitusliga.

Sie ist mit rund 12.000 Mitgliedern europaweit die größte Organisation für und von Menschen, die von Tinnitus, Hörsturz, Hyperakusis und Morbus Menière betroffen sind.


Wie kann man einem Tinnitus vorbeugen?

Spezielle Maßnahmen, um einem Tinnitus vorzubeugen, gibt es nicht. Weil aber übermäßiger Lärm ein Auslöser sein kann, ist es ratsam, diesen so gut wie möglich zu vermeiden. Bei beruflich bedingtem Lärm ist es wichtig, entsprechende Lärmschutzmaßnahmen einzuhalten. Bei privaten Lärmquellen wie Konzertbesuchen, Feuerwerken o.ä. ist die Verwendung von Ohrstöpsel ratsam. Weil auch Stress als wesentlicher Auslöser für Tinnitus gilt, ist es sinnvoll, auf die innere Balance zu achten und zu lernen, mit Stresssituationen gelassen umzugehen.




Mit Musik Tinnitus die Präsenz nehmen

Musik-CD

Tinnitus-Patienten können mithilfe verschiedener Techniken lernen, ihre Konzentration zu lenken und so dem Tinnitus seine Präsenz zu nehmen. Musik kann hier einen wesentlichen Beitrag leiste

Radiologische Beobachtungen des Gehirns haben gezeigt, dass die Areale, die am Tinnitus beteiligt sind, nahezu deckungsgleich mit denen sind, die bei der Verarbeitung von Musik involviert werden. Die neuronalen Verschaltungen des Gehirns beim Hören von Musik können Tinnitus-Betroffene also für sich nutzen, um die Gedanken von den störenden Ohrgeräuschen zu lösen und hin zu den akustischen Klängen zu leiten. Daher gibt es nun von ratiopharm eine Musik, die speziell für Tinnitus-Patienten komponiert wurde. Hier können Sie die Musik kostenlos auf Ihr Endgerät downloaden oder, ebenfalls kostenlos, eine CD bestellen.

Musik-CD Download / Bestellung
Seite teilen