Reiseapotheke - alle wichtigen Medikamente für den Urlaub

Organisation ist alles!

Eine Reiseapotheke gehört in jedes Gepäck!

Mehr als 40 Prozent der Deutschen fahren ohne Reiseapotheke in den Urlaub.1 Leichtsinnig, wenn man bedenkt, dass gerade im Urlaub jeder Dritte krank wird.2 Die wichtigsten Regeln fürs Packen der Reiseapotheke sowie Checklisten für verschiedene Urlaubsarten haben wir hier für Sie zusammengestellt.3

Reisebroschüre zum Download


Reise-Checklisten

Egal ob Sie am liebsten an den Strand fahren, sich im Aktivurlaub neu entdecken oder doch eine Städtereise planen... Organisation ist alles! Wir haben für Sie Checklisten zusammengestellt, die Ihnen helfen an alle wichtigen Dinge zu denken, damit Ihr Urlaub ein voller Erfolg wird.







Die wichtigsten Regeln

Reiseapotheke vor Reiseantritt packen, denn es ist oft nicht einfach, in einer ungewohnten Sprache deutlich zu machen, wo der Schuh drückt.

Verfallsdatum checken und abgelaufene Arzneimittel ersetzen. Bei Flüssigkeiten und Salben gilt das Datum nur für ungeöffnete Packungen.

Beipackzettel immer mitnehmen, um die richtige Anwendung nachlesen zu können. PLATZSPAR-TIPP: Beipackzettel mit einem Gummiband um die Medikamente wickeln.

Medikamente in ausreichender Menge mitnehmen, da nicht sicher ist, dass es überall die gewohnten und bewährten Arzneimittel gibt. Das gilt besonders für Medikamente, die dauerhaft genommen werden müssen.

Auf die Zeitverschiebung achten, da einige Medikamente nur wirken, wenn der Einnahme-Rhythmus streng eingehalten wird.

Schutz vor Wärme und Feuchtigkeit – eine geeignete Aufbewahrung verhindert, dass sich die Wirksamkeit der Präparate in der Reiseapotheke verändert.

Bei Flügen die Dauermedikation ins Handgepäck nehmen, falls etwas verloren geht. Denken Sie daran, Medikamente an der Sicherheitskontrolle separat vorzulegen und deren Notwendigkeit z. B. über ein ärztliches Attest nachzuweisen.

Einfuhrbestimmungen beachten. Detaillierte Hinweise gibt es beim Auswärtigen Amt (www.auswaertiges-amt.de).

Rechtzeitig den Impfschutz prüfen, denn vor allem auf Fernreisen bestehen teilweise hohe gesundheitliche Risiken. Ansprechpartner ist der Hausarzt. Immer auch den Impfausweis mitnehmen.

Kopie von Reiseunterlagen und Pass anfertigen und getrennt von den Originalen, z. B. im Koffer, aufbewahren.

Nützliche Tipps zu Aufbewahrung, Dauermedikation & Co..

Ist die Reiseapotheke zusammengestellt, freuen sich Ihre Kunden über Tipps zur richtigen Aufbewahrung, was bei einer Dauermedikation zu beachten ist und wie sie im Koffer Platz sparen können. Ihre Kunden werden es Ihnen danken.

   

  1. “Speichern Sie die Beipackzettel auf ihrem Smartphone – das spart Platz im Koffer.”
  2. “Verzichten Sie bei Ihren Medikamenten auf die Umverpackung.”
  3. “Denken Sie unbedingt daran, Ihre Dauermedikation (Anti-Baby-Pille etc.) in ausreichender Menge mitzunehmen. Falls Sie einen Nuva Ring haben, bewahren Sie ihn im Kühlschrank Ihres Hotelzimmers auf.”
  4. “Achten Sie bei Ihrer Dauermedikation (z. B Anti-Baby-Pille) an die Zeitverschiebung und den Einnahme-Rhythmus.”
  5. “Nehmen Sie Ihre Dauermedikation mit ins Handgepäck, damit sie nicht verloren gehen kann.”
  6. “Schützen Sie Ihre Medikamente vor Wärme und Feuchtigkeit.”
  7. “Prüfen Sie noch einmal den Impfschutz und lassen Sie ihn gegebenenfalls auffrischen.”
Seite teilen