Über die Entstehung, Vermeidung und Behandlung von Nagelpilz

Wie entsteht Nagelpilz?

Infektionen mit Nagelpilz kommen häufig in öffentlichen Bädern vor

Häufigste Nagelerkrankung

Nagelpilz ist die häufigste Erkrankung des Nagels überhaupt. Bis zu 70 Prozent aller Menschen leiden mindestens einmal im Leben unter Nagelpilz. Besonders betroffen von der Infektionskrankheit ist die Altersgruppe ab 65 Jahren. Dort trifft es rund jeden Zweiten. Der Grund: Mit zunehmendem Alter verschlechtert sich die Beschaffenheit der Nägel und des umliegenden Gewebes. Das begünstigt das Eindringen von Erregern und die Ausbreitung von bereits bestehenden Nagelpilzinfektionen. Weitere altersbedingte Faktoren wie ein schwächeres Immunsystem kommen verstärkend hinzu.


Nagelpilz kann sowohl Finger- als auch Fußnägel befallen, wobei Zehennägel etwa viermal häufiger betroffen sind als Fingernägel. Nagelpilz ist oft Folge einer Fußpilzerkrankung, welche sich auf die Nägel ausweitet. Wenn somit Fußpilz nicht behandelt wird, kann er sich in Richtung Nagel ausbreiten.

Nagelpilz ist sehr ansteckend und kann von Mensch zu Mensch übertragen werden. Pilzinfektionen kommen sehr häufig in öffentlichen Bädern und Saunen oder in Duschen und Umkleidekabinen von Sportstätten vor. Also überall dort, wo viele Menschen barfuß laufen. Die Pilze werden zum Beispiel über den Kontakt mit Hautschuppen übertragen.

SO ZEIGT SICH NAGELPILZ

Seite teilen