Über die Entstehung, Vermeidung und Behandlung von Nagelpilz

Nagelpilz richtig behandeln

Tipps für die Behandlung von Nagelpilz

Nagelpilz heilt nicht von allein

Im Gegenteil: Wird er nicht behandelt, kann er sich auf weitere Nägel ausbreiten. Dazu kommt, dass Nagelpilz ansteckend ist und es viel Geduld braucht, ihn wieder loszuwerden.


Das können Sie tun, wenn Sie sich mit Nagelpilz angesteckt haben:

  • Immer ein eigenes Handtuch für die Füße benutzen und dieses täglich wechseln.
  • Geräte wie Nagelschere oder Feile nach jedem Kontakt mit dem infizierten Nagel sehr sorgfältig desinfizieren. Ansonsten besteht Ansteckungsgefahr.
  • Waschen Sie Socken bei mindestens 60° Celsius.
  • Aus Rücksicht auf andere Menschen in Ihrem Umfeld: Nicht barfuß laufen! Weder zuhause, noch in öffentlichen Einrichtungen.
  • Die Erreger fühlen sich im feucht-warmen Milieu am wohlsten. Daher sollten Sie Ihre Schuhe nach dem Tragen gut lüften und regelmäßig wechseln.

Bei der Behandlung des Nagelpilzes hilft Amorolfin-ratiopharm® 5 % mit dem Tiefeneffekt des Wirkstoffes Amorolfin. Durch die Langzeitwirkung ist eine Anwendung nur einmal wöchentlich nötig.


NAGELLACK GEGEN NAGELPILZ


Amorolfin-ratiopharm® 5 % wirkstoffhaltiger Nagellack
Pilzinfektionen
Amorolfin-ratiopharm® 5 % wirkstoffhaltiger Nagellack
Pflichttext
Der transparente medizinische Nagellack mit dem Wirkstoff Amorolfin bekämpft Nagelpilz zuverlässig und muss dank seiner Langzeitwirkung nur ein bis zweimal pro Woche auf die Nägel aufgetragen werden.
Amorolfin-ratiopharm® 5 % wirkstoffhaltiger Nagellack
Amorolfin-ratiopharm® 5 % wirkstoffhaltiger Nagellack
Pflichttext

Seite teilen