Behandlung von Schleimbeutelentzündung


Behandlung

Was hilft bei einer Schleimbeutelentzündung?

Im akuten Stadium ist eine Kühlung und vorübergehende Ruhigstellung des betroffenen Gelenkes sinnvoll. Entzündungshemmende Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Diclofenac können als Tabletten oder z. T. auch als kühlendes Gel angewandt werden. Meist lassen durch diese Maßnahmen die Beschwerden bald nach.

Falls weiterhin Beschwerden bestehen oder die Schleimbeutelentzündung immer wiederkehrt, kann es notwendig sein, den Schleimbeutel operativ zu entfernen. Dies ist auch bei einer bakteriellen Infektion des Schleimbeutels notwendig; hier muss zusätzlich ein Antibiotikum gegeben werden.

Daneben sollten bestehende Grunderkrankungen wie Gicht, Rheuma und Tuberkulose adäquat behandelt werden.



Diese Ratgeber könnten Sie auch interessieren


Seite teilen