Diagnose bei Hexenschuss


Diagnose

Wie erkennt der Arzt einen Hexenschuss

Einen Hexenschuss (Lumbago, Lumbalgie) kann der Arzt meist rasch anhand der geschilderten Beschwerden und der Krankengeschichte (Anamnese) erkennen. Eventuell wird er nach vorangegangen Erkrankungen des Rückens und möglichen aktuellen Begleitbeschwerden wie Taubheitsgefühl, Lähmungen oder Blasen-/Darmstörungen fragen. Bei der körperlichen Untersuchung prüft der Arzt die Reflexe und die Sensibilität in der Lendenwirbelsäule und den Beinen sowie die Beweglichkeit der Wirbelsäule.

Bei Verdacht auf weitere Störungen oder Ursachen für die Schmerzen, wie z. B. einen Bandscheibenvorfall, stehen gegebenenfalls noch weitere Untersuchungen an, so etwa Röntgenaufnahmen, Ultraschalluntersuchungen (Sonographie), Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT).


Seite teilen